4. JugendAnschlussKaderTreffen (JAKT)

Geschrieben von Carlo Wengler am 15.11.2016
Am ersten November-Wochenende ging es für die Landesjugendkader nach Bad Harzburg, zum 4. JugendAnschlussKaderTreffen.

Berlin reiste mit Betreuer und Fahrer Raik Zschäckel (IHW Alex) an. Mitgekommen sind: Charlotte Leonhardt D-16 (IHW Alex), Grischa Storch H-12 (Köpenicker SC), Henrik Rudert H-14 (IHW Alex) und Carlo Wengler H-16 (Berliner Turnerschaft).
Das Wochenende fing Freitagabend mit einem Doppelnachtsprint auf einem Internatsgelände an. Als alle im Ziel waren gab es dann im Vereinshaus des MTK Bad Harzburgs eine Präsentation über den D/C-Kader. Uns wurde über das Kaderjahr 2016 berichtet und das Anforderungsprofil sowie Bewerbungsformular für den Jugendkader erklärt.

Am Samstag ging es in der Früh raus zum Warm-Up. Nach dem Frühstück dann die erste Trainingseinheit (Staffelstarts).

Start war im Nebel auf dem Bocksberg, 30 Minuten Autofahrt entfernt von Bad Harzburg. Das Gelände war teilweise sehr stark von Brombeeren bewachsen. Nachmittags ging es dann nach kurzer Erholung noch mal auf der gleichen Karte zum Golf-OL raus in die Kälte. Die Teams starteten zu zweit in den Wald. Partner A lernt den Weg zu seinem Posten auswendig und läuft ihn ohne Karte ab, Partner B folgt ihm mit Karte und lernt währenddessen den Weg zum nächsten Posten auswendig; am Posten wird die Karte direkt getauscht. Kurz vor dem Einbruch der Dunkelheit erreichten die letzten Teams das Ziel. Den Abend hörten wir uns dann noch mal einen Vortrag von Anton Kamolz (Post SV Dresden) an, indem er über seine Schritte vom ersten OL bis hin zur Teilname im A-Finale bei der Junioren-WM in nur zwei Jahren berichtete.

Am nächsten Morgen starteten wir wieder mit dem Warm-Up in den Tag. Vor den Trainings ging es noch mal in das Vereinsheim, wo wir einen Vortrag über Regeneration als Verletzungsprophylaxe, bei dem sie gesammelte Eindrücke von Elite-Läufern aus der ganzen Welt vorstellte. Im Anschluss gab es noch einen kleinen Workshop zur Blackroll, die von einigen Sportlern für die Regeneration und Entspannung von Muskeln benutzt wird. Dann liefen wir zum Kurpark von Bad Harzburg. Dort starteten wir, in geteilter Gruppe, die Schleppstaffel, bei der jeder Läufer einen Posten anläuft, der vorher vom Partner gesetzt wurde. Nach der Schleppstaffel ging das Wochenende auf dem Internatsgelände mit einer kurzen Kompassarbeit als abschließender Trainingseinheit zu Ende.



Es war ein schönes Wochenende, das die Saison auf bundesweiter Ebene abschloss und vielleicht den Ein oder Anderen dazu bewegt hat sich im nächsten Jahr noch mehr anzustrengen um es in den Bundeskader schaffen zu können.

Fotos: Gawlitza
RSS Feed | KONTAKT | IMPRESSUM