Wettkampf
Name: IV BukowaCup

Größere Kartenansicht direkt auf OpenStreetMap.org oder maps.google.de
Ort: Sczcecin
Datum: 13.10.2017
Meldetermin: 05.10.2017
Typ: Sonstige
Verein: OL Sczcecin
Homepage: bno.szczecin.pl

Bukowa Cup IV

Geschrieben von Gerhard Brettschneider am 17.10.2017
Die vierte Auflage des Bukowa Cups in Sczcecin und dem angrenzendenVorschaubild Rücken war geprägt von offenen Eichen-Buchenwäldern mit wenig Unterbewuchs, ein wenig Windbruch und vielen Höhenmetern.
Denn Auftakt jedoch machte erst einmal der Nacht-Sprint im südöstlichen Teil der Stadt liegenden Neubaugebietes Sloneczne. Die Teilnehmer aus dem Kaliningrader Gebietes, Dänemarks, der BRD und Polens lobten diesen Lauf. Hier haben die Sczceciner durch ihre „Dobranocka“ („Guten Abend“)-Serie viel Erfahrung.
Die sehr jungen Organisatoren um Bartlomej und Hubert werden in Juni 2018 in der Sczceciner Altstadt die polnischen Sprintmeisterschaften ausrichten.

VorschaubildAm zweiten Tag ging es zur Langdistanz in die Bukowa. Große Schwierigkeiten bereiteten die aufgeweichten Wege und Hänge, als auch bei einigen die fehlende Kraft am Berg durchzuziehen. Wer Probleme mit der Erkennung/Deutung des Reliefs hat, hatte ebenfalls mächtig zu suchen. Wie hoch sind 5m wirklich oder gar 20m. Viele suchten die Posten am Hang in der falschen Höhe.

Die dritte Etappe fand in gleichen Gelände mit einer geringen Geländeerweiterung statt. Es sollte eine verkürzte Langdistanz sein, was sich in den Laufzeiten jedoch nicht so klar ausdrückte. Auch überschatteten einige technische Fehler diesen Lauf.Vorschaubild
Es war aber erstaunlich, wie man auf rund 200qm Fläche das WKZ mit allen Drum und Dran unterbringen konnte.

Zu den Ergebnissen aus Berliner (und deutscher) Sicht: In der Herrenhauptklasse haben unsere Berliner Starter es nicht geschafft ihre gute VorschaubildAusgangsposition nach zwei Läufen zu einem Podestplatz umzumünzen. Es blieben nur Rang 4 und 5 übrig. Anatoly Zelenin von TU Dresden schaffte noch den Sprung auf Platz 3 hinter dem dominieren Michal Olejnik (WRE 91.) aus Poznan. Bei den Damen musste die Dresdnerin Anna Reinhardt am Schlusstag sich noch der Polin Maja Morawska aus Gdynia geschlagen geben.
Siege gab es in den Kategorien D50 durch Annette Leonhardt, H 50 durch Gerhard Brettschneider, D 55 Gudrun Brettschneider, H 80 Eberhard Lemnitzer.

Homepage der Veranstaltung
Routegadget Bukowa Cup
Bildquelle: http://fotopoligraf.pl/
RSS Feed | KONTAKT | IMPRESSUM